Atlantic Popes mit neuer Webseite

Wahrscheinlich nur Alphaville-Liebhaber:innen wissen, dass der ehemalige „Mann an den Maschinen“ und Gründungsmitglied der Band Bern[har]d Lloyd schon seit einigen Jahren mit Max Haller ein Projekt namens Atlantic Popes macht.

Wie es für Alphaville-Mitglieder üblich zu sein scheint, spielt Zeit eine sehr untergeordnete Rolle, denn man muss auf manche Neuheit schonmal Jahre warten 🙂 Als nun Flash als Internet-Technologie abgeschaltet wurde und die alte Atlantic Popes-Seite darauf basierte, hatte ich Bernd mal angeschrieben, ob da noch was kommt…. und er kündigte an, dass sich rasch etwas ändern wird und voilà

https://atlanticpopes.com

erscheint in neuem Glanz! Ich hatte Bernd nämlich gesagt, dass Fratzenbuch nicht so meins ist und ich so’n bischen die Infos verloren hatte, wann es was neues von Atlantic Popes gibt – und da gab es auch einiges. Lauscht doch mal…

Alphaville – die Begleiter der 80er

Ich war, bin und werde bis zu meinem bitteren Ende Alphaville‘s Musik lieben, speziell die Stimme von Marian Gold. Auch wenn die neue Bestzung nicht mehr viel mit dem gemein hat, was ich noch als Alphaville kenne und liebe, so machen sie nach wie vor tolle Musik und Marians Stimme ist nach wie vor eine der besten der Welt – subjejktiv, denn Musik ist eben Geschmackssache!

Seit 1984 röhrt Alphaville aus meinen Anlagen, Keyboards, Homerecordern, iPods und Macs – eben überall dort wo man Musik gebrauchen kann. Einst hatte ich mal eine überdimensionale Werbewand mit dem Konterfei der drei vom Afternoons in Utopia-Album an der Wand meiner Studentenbude…. ach, war das eine geile Zeit.

Ich traf Ricky, Bern(har)d und Marian mal in Hamburg im Dorfkrug, nahe dem Nippon-Hotel und habe mit Ihnen und dem damaligen Manager zusammen Fisch gegessen. Ricky kam später auch noch nach Bremerhaven, meiner alten Heimat, um sich das Internet einmal näher anzusehen und was man daraus machen könnte. Später habe ich ihm noch bestimmte Zeitschriften nach Frankreich wo er auch heute noch lebt, geschickt – ich meine es war die Macup, aber man wird alt.

Ich würde mich riesig für Marian und seiner neuen Besetzung freuen, wenn sie mit dem Stück und dem Album Erfolg haben – und meinen Ohren wünsche ich es auch!