Vier Gleise, bitte!

Am 20. Februar ist Thema im Bau- und Planungsausschuss (BPA) der Stadt Ahrensburg der Haltepunkt Ahrensburg-Nord (auch als Gartenholz bekannt).

Wir von der S4-Bürgerinitiative haben sowohl in einer Presse-Mitteilung als auch in der letzten Sitzung des BPA in der Einwohnerfragestunde den Hinweis gegeben, das man beim Bau auf vier mögliche Gleise achten sollte, da der Ausbau der S4 immer näher zu rücken scheint.

Warum?

  1. Hat die S-Bahn Hamburg GmbH einen Vorstoß gewagt und gesagt das sie die Strecke bauen möchte. Damit wurde die Hamburger Politik im Wahlkampf so richtig schön überrascht. Jürgen Fenske ging in seinen Planspielen sogar noch weiter und dort wird die S4 bis Bad Oldesloe geplant.
  2. Ist inzwischen der Staatsvertrag zwischen Dänemark und Deutschland in eine Phase getreten, die es Politikern auf dieser Seite der zukünftigen Fehmarnbelt-Querung nicht mehr erlaubt den Auftrag zu ignorieren. In dem Vertrag steht drin, das die Strecke von HH nach Ahrensburg vier- und von Ahrensburg nach Lübeck dreigleisig ausgebaut werden muss.
Veröffentlicht unter S4